Die gesunde Ernährung /
Jährliche Impfungen - ist das wirklich notwendig ?

 

Ein Glück gibt es heute immer mehr Katzenbesitzer, Hundebesitzer, Tierheilpraktiker, Züchter und auch einige ganzheitliche Tierärzte, die der Meinung sind, dass industriell hergestelltes Fertigfutter eines der Hauptverursacher vieler Krankheiten ist. Eine sehr gute (meiner Meinung nach sogar die beste) Alternative zu dem Fertigfutter  ist die sogenannte BARF-Ernährung (Biologisch artgerechte Rohfütterung).

 

Sehr Interessantes zu diesem Thema finden Sie hier:

 

http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/kommerzielles-tierfutter-und-folgeschaeden?context=category&category=2

 

Jeder Tierhalter (ganz gleich ob Hund oder Katze, etc.) sollte einen respektvollen Umgang zu seinen Tieren pflegen. Dazu gehört nun mal auch die gesunde und artgerechte Ernährung. Katzen und Hunde leben in unseren Haushalten und fressen das, was wir ihnen servieren.

 

Leider lassen sich viele Tierbesitzer immer wieder von der täglichen Werbung, Futtermittelindustrie, und auch teilweise von Tierärzten, die ihr Diätfutter verkaufen wollen, beeinflussen.

 

Die Futtermittelindustrien sind reine Wirtschaftsunternehmen, die nur auf Profit aus sind. Die Gesundheit der Katze aber bleibt dadurch auf der Strecke.

...... und der Tierarzt freut sich über seine zukünftigen Patienten.

 

Man sollte sich im Klaren sein, dass Katzen zu den Karnivoren gehören.

Die natürliche Ernährung der Katze besteht im Wesentlichen aus Mäusen, Vögeln und auch Insekten. Um seine Katze gut und vor allen Dingen gesund zu ernähren, sollte sich das vor Augen halten.

 

Barfen für mich ist die beste Alternative zur Maus.

 

Tiger z. B. bekommen auch nichts Gepanschtes aus der Dose mit ganz viel Getreide und vielleicht mal 4 % Fleischsanteil, Zucker usw. Da sind Krankheiten vorprogrammiert.

 

Jeder Katzenbesitzer (auch die es gerne noch werden möchten) sollte sich fragen, warum so viele Katzen an Durchfall, Allergien, Krebs, Diabetes, Harngrieß, Nierenproblemen bis hin zum völligen Nierenversagen leiden. Es gibt selbstverständlich jede Menge anderer Krankheiten, aber die vorgenannten Probleme überwiegen zur Zeit und werden hauptsächlich durch das industriell hergestellte gepanschte Futter verursacht. Der hohe Getreideanteil im gepanschten Fertigfutter und der viel zu niedrige Fleischanteil (meist 4%), ist mit Sicherheit nichts für eine Katze.

 

Ein Zitat aus dem Buch von der Tierärztin Frau Dr. vet. Jutta Ziegler lautet:

 

"Rohfütterung ist nicht schwieriger wie Dosenfütterung". Allerdings die Qualität ist nicht vergleichbar.

 

http://www.dr-ziegler.eu/de/die-praxis-13/die-richtige-ernaehrung-fuer-ihre-katze-103/

 

Sehr empfehlen kann ich allen seriösen Tierzüchtern, Tierhaltern, und auch die, die es gerne werden möchten, das Buch von Frau Dr. vet. Ziegler:

 

"Hunde würden länger leben, wenn...

Schwarzbuch Tierarzt

Totgeimpft, fehlernährt, medikamentenvergiftet. Eine Insiderin packt aus

ISBN 978-3-86882-234-2

 

In dem Buch geht es natürlich nicht nur um Hunde, sondern auch auch um Katzen.

Der Herausgeber über das Buch schreibt:

Das neue Buch "Hunde würden länger leben, wenn... - Schwarzbuch Tierarzt" von Dr. med. vet. Jutta Ziegler informiert Haustierbesitzer über die wahren Intentionen zahlreicher Tierärzte und deren lukrative Verbindungen zur Futtermittel- und Pharmaindustrie – und dies nicht zugunsten der Gesundheit und Lebensqualität unserer Haustiere sowie deren Halter.
In diesem Enthüllungsbuch, das u. a. mit unzähligen Falschinformationen bzgl. der Ernährung unserer Tiere sowie dem Märchen von der Notwendigkeit regelmäßiger Impfungen uvm. aufräumt, finden verantwortungsbewusste Tierhalter alles, worauf sie bei einem Tierarztbesuch achten müssen und wie sie ihre Tiere vor unnötigen Diagnoseverfahren bzw. Behandlungen sowie sinnlos verordneten Diätfuttermitteln schützen können. Dieses umfassend aufklärende Buch soll Tierbesitzern, denen das Wohl ihrer Vierbeiner am Herzen liegt, helfen, die richtige Wahl zu einem Tierarzt ihres Vertrauens zu treffen und seinen Hund oder seine Katze vor sinnlosen Therapien und krankmachenden Ernährungsrichtlinien zu bewahren. 

 

 

Auch sollte darauf geachtet werden, wie die Nahrung konserviert wurde. Anstatt das Katzenfutter oder auch Hundefutter (das gilt selbstverständlich für Dosen- als auch Trockenfutter) mit natürlichen Antioxidantien wie Vitamin C (Ascorbinsäure) und z. B. Vitamin E  zu konservieren, verwenden viele Hersteller hochgradig giftige oder schädliche chemische antioxidative Stoffe wie BHA (E320), BHT (E321), Propylgallate (E310) oder Ethoxyquin. Diese Toxine stehen auf der Verpackung am Ende der Inhaltsangaben oder werden kurz als EG-Zusatzstoffe  bezeichnet. Nass- sowie auch Trockenfuttersorten mit diesen Zusatzstoffen sollten Sie auf keinen Fall kaufen.  Prüfen Sie jede Dose und vor allen Dingen das Trockenfutter vor dem Kauf auf den Begriff „EG-Zusatzstoffe“.

 

Mittlerweile gibt es aber schon gutes Katzenfertigfutter. Diese finden Sie allerdings nicht in Supermärkten oder beim Tierarzt.

Mir liegt die Gesundheit meiner Tiere sehr am Herzen. Auch wünsche ich mir vor allen Dingen für meine Kitten im neuen Zuhause Gesundheit und ein langes Leben. Ich kann nur Empfehlungen aussprechen. Es liegt dann an dem zukünftigen Besitzer, was er daraus macht.

 

Noch ein Nachsatz zum Trockenfutter:

 

Meiner Meinung nach sollte Trockenfutter nie Hauptnahrungsquelle sein, am besten sogar, gar nicht auf dem Speiseplan stehen.

 

Trockenfutter entzieht dem Körper der Katze ganz viel Wasser. Katzen gehören aber bekanntlich zu den Wüstentieren und trinken nicht so viel wie sie müssten, wenn sie Trockenfutter fressen. Natürlich ernährte Katzen nehmen viel Flüssigkeit, die sie benötigen, mit der Nahrung auf.

 

Unsere Katzen werden sehr abwechslungsreich ernährt, d. h. mit hochwertigem Dosenfutter (mindestens 70 % Fleischanteil) und rohem Fleisch. Getreidefreies Trockenfutter füttern wir gelegentlich mal als Leckerlie, und dann idealer Weise auch nur kaltgepresstes Trockenfutter (z. B. das Naturavetal).

Grundsätzlich brauchen aber Katzen kein Trockenfutter und sollte auch nicht auf dem Speiseplan stehen.

 

 

Wenn Sie mehr über gesunde Katzenernährung wissen möchten, empfehle ich Ihnen folgende Seite durchzulesen:

 

http://www.savannahcat.de/katzenernaehrung.html

 

 

 

 

Jährliche Impfungen
- ist das wirklich notwendig ?
 

 

Informieren Sie sich bitte selber, ob es wirklich nötig ist, seine Katzen oder auch Hunde jährlich impfen zu lassen. Bei jeden guten Züchter werden die Katzenbabys bereits vollständig durchgeimpft. Viele Impfstoffe wirken viele Jahre. Fragen Sie aber nicht Ihren Tierarzt, denn die meisten Tierärzte sind auch nur auf Profit aus und wollen jährlich impfen.

 

 

Wenn Sie auch das Thema interessiert, hier einige Berichte zum Thema Impfungen:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/impfungen-tiere-ia.html

http://www.agtiere.de/index.php?id=236

http://www.gesundehunde.com/sites/impfungen.php

http://www.barfers.de/impfungen_zitate.html

 

 

 

 

 

 

www.les-charmants.de

 

[Home]  [News]  [Über uns]   [Heilige Birma]   [Unser Kater]   [Unsere Katzen]   [Aktuelle Kitten]  [Katzenkauf]   [Schutzvertrag/Kosten]   [Blutgruppen]   [Ernährung]   [Allgemeines]   [Kontakt]   [Links]

 

 

© Heilige Birma - Katzen Les-Charmants / Design by Sabine Schulz

 

 

 

//-->