Maxime, geb. 06.11.2018 (Mutter Florencia)
Gina und Giselle, geb. 06.11.2018, Mutter Dilayla (Lovely Spirits)

 

Ich freue mich, die Katze Dilayla von meiner Tochter bei mir zu haben, so muss unser kleiner Prinz nicht allein aufwachsen

 

Maxime

Kater chocolate-point

frei

Gina

Mädchen blue-tabby-point

frei

Giselle

Mädchen lilac-tabby-point

frei

Fotos

 

 

 

 

Unsere Kitten verlassen unser Heim frühestens ab der 16. Woche und sind dann natürlichArmani, chocolate point bereits stubenrein und entwöhnt. Bis dahin haben sie alles, was sie wissen müssen, von ihrer Mama und den anderen Spielgefährten gelernt.
 

Bei Abgabe sind unsere Kitten selbstverständlich

  • bestens geprägt und sozialisiert,

  • mehrfach entwurmt,

  • 2 x geimpft gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche (die Erstimpfung bei uns grundsätzlich ab der 9. Lebenswoche),

  • kastriert,  

  • tierärztlich untersucht mit einem aktuellen Gesundheitszeugnis des Tierarztes sowie mit zusätzlicher Untersuchung des Kots entweder per Labor oder auch per Bioresonanz auf Parasiten.

 Außerdem erhalten Sie natürlich

  • einen Stammbaum unseres Katzenvereins KVL,

  • einen Impfpass,

  • ein Futtertütchen

  • und eine Kuscheldecke mit den vertrauten Gerüchen.

Unsere Birmchen werden nicht in Einzelhaltung abgegeben; Sozialkontakte sind wichtige Grundbedürfnisse einer Katze (weitere Infos:  http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php  ) .

Übrigens je länger Katzenbabys bei der Mutter sein dürfen, desto besser ist es für die Kitten und auch für Sie als zukünftige Besitzer. Dieses Alter bedeutet ideale Startbedingungen, eine sehr gute Sozialisierung und nur solche Kätzchen in diesem Alter haben ausreichend Abwehrkräfte gesammelt, außerdem sind sie geistig und körperlich bereits gut entwickelt und für den Auszug bestens gerüstet.

 

Bereits vor der Geburt wird mit Spannung auf die kleinen Fellmäuschen gewartet. Die zukünftige Katzenmama wird ab dem 62. Tag kaum noch aus den Augen gelassen, es wird Tag und Nacht bei ihr gewacht, um - falls nötig - helfend eingreifen zu können.
 

Direkt nach der Geburt im Wohnzimmer machen auch schon die Kleinen die ersten Erfahrungen mit uns Menschen, nämlich tägliche Gesundheits- und Gewichtskontrollen sind unabdingbar. Nur so ist garantiert, dass die Kleinen Elana von Anfang an alles erhalten, was nötig ist. Wenn die Kitten dann älter werden, sind lange Spiel- und Schmuseeinheiten selbstverständlich und gehören natürlich auch zum Pflichtprogramm.

 

All unsere Katzenkinder wachsen als Teil unserer Familie auf, wo sie von Anfang an gleich an alle Geräusche des täglichen Lebens, sei es die Waschmaschine, der Staubsauger, die Schelle etc. gewöhnt werden. Sie erhalten alle Pflege, Liebe und Aufmerksamkeit, die sie benötigen, um gut auf das zukünftige Leben in der neuen Familie vorbereitet zu sein. Jedes einzelne unserer Schmusetiger hat einen einwandfreien Charakter, ist sehr menschenbezogen und bestens sozialisiert. Allerdings sind sie nicht gerne alleine.

 

DeleilahUnsere Katzenmütter sowie auch die Babys erhalten zusätzliche Vitamine sowie Calzium für kräftiges Knochenwachstum, gesunde Zähne, seidiges Fell und ein intaktes Immunsystem, die Basis für die Gesundheit bis in ins hohe Alter ist. Ganz wichtig ist auch die artgerechte Fütterung unserer Lieblinge - und damit ist ganz bestimmt nicht Whiskas, Kittekat & Co. gemeint.

 

Bereits im Alter von 3,5 bis 4 Wochen erhalten unsere Kitten ausschließlich rohes Fleisch, natürlich zunächst nur fein gewolft mit allen wichtigen Zusatzstoffen. Im Laufe der Zeit werden die Fleischstücke größer und zusätzlich wird der Speiseplan auch schon mal um rohen Fisch (Lachs) erweitert.

Wenn unsere Kitten dann älter sind (ca. 10. Woche),  werden sie zusätzlich an verschiedene hochwertige Dosenfuttersorten mit mindestens 70 % Fleischanteil gewöhnt, damit auch berufstätige Katzenhalter eine gute Alternative zur ausschließlichen Rohfütterung haben. Einige gute Dosenfuttersorten sind z. B. Mjamjam, Wild Freedom, Grau, Mac's, Leonardo (aber nur die Tütchen sind hochwertig), Feringa, usw. 

 

Dennoch sollte man sich aber immer vor Augen halten, dass auch eine reine Dosenfütterung, egal wie hochwertig das Fleisch ist, den Katzenkörper mit Schwermetallen belastet, und das täglich.

 

Trockenfutter gibt es bei uns grundsätzlich nie als komplette Mahlzeit, sondern nur mal als Leckerli, selbstverständlich getreidefrei und ganz wichtig - auch nicht täglich. Wenn ich ein Trockenfutter empfehlen müsste, wäre es nur das kaltgepresstes Trockenfutter z. B. von Naturavetal. Idealerweise verzichtet man aber komplett auf Trockenfutter.

 

Wir freuen uns jedenfalls, wenn Sie uns als zukünftige Besitzer, auch während der Aufzuchtphase, ab und zu besuchen kommen. Dann fällt unseren Lieblingen die Eingewöhnungsphase nicht ganz so schwer.

 

Bis dahin
die Heiligen Birma's von "Les-Charmants"

 

 

Nur zur Info:

 

Unsere Birmchen werden nicht mehr gechippt, denn die Gefahr, dass sich an der Implantationsstelle evtl. Krebs bilden könnte, ist mir zu groß. Denn es ist nunmal auch ein Fremdkörper, der da eigentlich nicht hingehört.

Weitere Infos - auch zu anderen Themen - finden Sie auch hier (meiner Meinung nach ein toller und mutiger Tierarzt aus Hamburg, der diese Seiten erfasst hat):

http://kritische-tiermedizin.de/2010/Mikrochips_bei_Tieren_erzeugen_moeglicherweise_Krebs.html

 

Sehr gute Infos auch zum Thema Kastration finden Sie u. a. bei "Tierhilfe Kassel"   
http://www.cat-care.de/

 

 

 

 
 

 

 

www.les-charmants.de

 

[Home]  [News]  [Über uns]   [Heilige Birma]   [Unser Kater]   [Unsere Katzen]   [Aktuelle Kitten]  [Katzenkauf]   [Schutzvertrag/Kosten]   [Blutgruppen]   [Allgemeines]   [Kontakt]   [Links]

 

 

© Heilige Birma - Katzen Les-Charmants / Design by Sabine Schulz

 
//-->

//-->